Binder Grösswang

newsroom

25.06.2018

BINDER GRÖSSWANG berät Lenzing bei der Gründung eines Joint Ventures mit Duratex für den Bau eines 450.000 t Faserzellstoffwerks in Brasilien

Die österreichische Lenzing Gruppe, Weltmarktführer bei Spezialfasern aus Cellulose, und Duratex, der größte Hersteller von Holzpaneelen in der südlichen Hemisphäre, geben bekannt, sich über die Bedingungen zur Gründung eines Joint-Ventures geeinigt zu haben, um den Bau der weltweit größten Faserzellstofflinie (DWP) in Brasilien zu prüfen. Diese Entscheidung stärkt die Rückwärtsintegration und damit das Spezialfaserwachstum der Lenzing Gruppe im Sinne ihrer Unternehmensstrategie sCore TEN.

Das Joint-Venture wird die Errichtung eines Single-Line-Faserzellstoffwerks mit einer Kapazität von 450.000 Tonnen prüfen, welches voraussichtlich das größte und wettbewerbsfähigste seiner Art weltweit sein wird. Faserzellstoff ist der Schlüsselrohstoff für die Produktion der biobasierten Fasern von Lenzing. Die beiden Unternehmen sicherten sich dafür einen 43.000 Hektar großen, FSC® zertifizierten Nutzwald. Dieser ist im Einklang mit der Richtlinie der Lenzing Gruppe für die Beschaffung von Holz und Zellstoff. Die Arbeit an den technischen Planungen sowie die Einholung der erforderlichen Genehmigungen und Fusionsfreigaben starten jetzt.

Florian Khol und Michael Kutschera (beide Partner Corporate /M&A): “Wir freuen uns, dass Einigung über die Verträge für dieses herausfordernde Projekt in Brasilien erzielt werden konnte, sowie über das Vertrauen von Lenzing in unsere Rechtsberatung. Gerne beraten wir Lenzing auch weiterhin bei deren fortgesetzter weltweiter Expansion.“

Lenzing wird 51 Prozent dieses Joint-Ventures halten, während der Anteil von Duratex bei 49 Prozent liegen wird. Das erwartete Cash-Investitionsvolumen für den Bau des Faserzellstoffwerks sollte etwas über USD 1 Mrd. (unter Berücksichtigung der aktuellen Wechselkurse, der üblichen Steuerrückerstattungen und des Ergebnisses der technischen Planungen) betragen. Die Lenzing Gruppe wird das gesamte Volumen des produzierten Faserzellstoffs des Joint-Ventures verwerten. Dieser Schritt ist ein wesentlicher Meilenstein für die Ambitionen der Gruppe, mit Spezialfasern zu wachsen.

Der Lenzing-Konzern ist Weltmarktführer in der Herstellung von Holzfasern mit Produktionsstätten in allen wichtigen Märkten und einem weltweiten Netz von Vertriebsniederlassungen. Der Duratex-Konzern produziert, verarbeitet und handelt in Brasilien über ihre Tochtergesellschaften mit Holz und besitzt ein umfangreiches Forstunternehmen.

Die Transaktionsunterlagen wurden am 21. Juni 2018 unterfertigt. Das Closing ist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die endgültige Investitionsentscheidung für den Bau des Faserzellstoffwerks hängt vom Ergebnis der technischen Planungen und der Zustimmung durch die entsprechenden Aufsichtsräte ab. Der Produktionsbeginn wird für 2022 erwartet.

Binder Grösswang Rechtsanwälte GmbH hat die Lenzing AG als Legal Lead Counsel in diesem Auslandsprojekt in Brasilien bei der Gründung eines Joint Ventures mit Duratex SA und den Plänen zur Errichtung eines 450.000 Tonnen Zellstoffwerks beraten. Binder Grösswang berät Lenzing regelmäßig in einem breiten Spektrum an Rechtsangelegenheiten einschließlich M&A-Gesellschaftsrecht. Veirano Advogados war als Rechtsberater für die Lenzing AG in Brasilien tätig. Dies war das erste Mal, dass Veirano für Lenzing tätig war.

Legal counsels for Lenzing AG: Legal Inhouse:

Mag. Florian Wirth, Juris Doctor, LL.M (UPenn) (General Counsel, Group Compliance Officer), Dr. Pia Muhrer (Senior Legal Counsel, Legal Management & Compliance).

Legal Lead Counsel: Binder Grösswang Rechtsanwälte GmbH:

Dr. Florian Khol, Dr. Michael Kutschera, Dr. Hemma Parsché, (Transaction Lead/ Corporate, M&A) Mag. Lukas Sebastian Swoboda, Mag. Christoph Schober (Corporate, M&A) Dr. Raoul Hoffer, Mag. Christine Dietz, (Competition) Dr. Christian Wimpissinger (Tax).

Brazilian Legal Counsel: Veirano Advogados:

Augusto Cesar Barbosa de Souza (Partner), Till Alexander Backsmann (Partner).

to top