Binder Grösswang

newsroom

24.04.2017

IFLR Europe Awards 2017: BINDER GRÖSSWANG für “Restructuring Deal of the Year” ausgezeichnet

Bei der Verleihung der 2017 International Financial Law Review European Awards gewinnt BINDER GRÖSSWANG den „European Restructuring Deal of the Year 2017: HETA“. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer Gala am 20.4.2017 im Hotel The Savoy in London statt. BINDER GRÖSSWANG Partner Michael Kutschera, Christian Klausegger und Tibor Fabian nahmen die Auszeichnung entgegen.

BINDER GRÖSSWANG war als Vertreter der größten Gläubigergruppe an den Verhandlungen des Rückkaufangebotes für die HETA Gläubiger mit dem BMF und dessen Umsetzung maßgeblich beteiligt.  Das Mandat wurde federführend von Dispute Resolution Partner Christian Klausegger und Banking&Finance Partner Tibor Fabian betreut. Die gemeinsam mit den Mandanten entwickelte Lösung wurde von der großen Mehrheit der Gläubiger akzeptiert.

Die Fachzeitschrift International Financial Law Review (IFLR) vergibt jährlich für die innovativsten Deals, Teams und Kanzleien Awards in verschiedenen Kategorien. 

BINDER GRÖSSWANG Managing Partner Michael Kutschera zum Award: „Diese prestigereiche Auszeichnung im internationalen Umfeld freut uns ganz besonders. Der Preis steht für eine herausragende Transaktion im Finanz- und Wirtschaftsrecht in Europa. Gerade beim HETA-Deal wurde auf mehreren Ebenen neuer rechtlicher Boden beschritten und ein für alle Parteien akzeptabler Weg ausverhandelt, auf den wir zu Recht stolz sein können.“

Am Bild: BINDER GRÖSSWANG Partner Christian Klausegger (links) und Tibor Fabian nehmen bei den IFLR Europe Awards 2017 den Preis für den „European Restructuring Deal of the Year 2017: HETA“ entgegen. © Colin Whyman

to top